Am 6. Februar stellten Günter Wallraff (Investigativjournalist), Sigmar Gabriel (Bundeaußenminister a.D.), Gerhard Baum (Bundesinnenminister a.D.) und Sevim Dagdelen (MdB) in der Bundespressekonferenz in Berlin den Appell "Julian Assange aus der Haft entlassen" vor, der von weit mehr als 100 Prominenten aus Politik, Wissenschaft, Kultur und Medien und mehreren Tausend weiteren Unterstützern unterzeichnet wurde.

Julian Assange, einer der Wikileaks-Gründer, wird in England unter foltergleichen Bedingungen gefangen gehalten. Das hat zuletzt auch der UN-Sonderberichterstatter bestätigt. Assange droht bei Auslieferung an die USA eine weit schwere Strafe (bis zu 175 Jahre Haft) als Kriegsverbrechern und Völkermördern (meist 35-45 Jahre Haft).

(Auf der oben verlinkten Website kann im Unterschreiben-Formular das Eingabe-Feld "Beruf" auch frei gelassen werden.)